• Für Mensch und Landschaft

  • Für Mensch und Landschaft

  • Für Mensch und Landschaft

  • Für Mensch und Landschaft

  • Für Mensch und Landschaft

  • Für Mensch und Landschaft

Unsere Aufgabe und Leidenschaft

Die „Arbeitsgemeinschaft Schwäbisches Donaumoos e.V.” (ARGE Donaumoos) engagiert sich für den Erhalt und die gezielte Weiterentwicklung eines einmaligen Lebensraumes. Vielgestaltige, offene Landschaften wie das Schwäbische Donaumoos sind selten geworden. Das erhalten, was im Moor und an der Donau noch intakt ist, das entwickeln, was diese einzigarten Lebensräume auf lange Sicht bewahrt und über das zu informieren, was passiert – das ist der Kern unserer Arbeit.

Das Leitbild für die Landschaftsentwicklung des Schwäbischen Donaumooses lautet:
„Erhaltung und Entwicklung einer offenen, ökologisch intakten Ried- und Flusslandschaft mit naturschutzverträglicher Landnutzung“.

Die ARGE Donaumoos erbringt satzungsgemäß hierzu notwendige Leistungen und unterstützt Bemühungen Dritter.

"Kannste knicken!" - ARGE Donaumoos sucht Freiwillige zum Faulbaum-Knicken im Leipheimer Moos

Am Samstag, den 27. Juli 2024, um 9:00 Uhr lädt die ARGE Donaumoos alle Naturfreunde und engagierten Bürger herzlich ein, an einer wichtigen Aktion im Leipheimer Moos teilzunehmen. Gemeinsam wollen wir den Faulbaum knicken, um den wertvollen Bestand an Mehlprimeln und anderen seltenen Pflanzenarten zu schützen.
Die Aktion dauert ca. 3 Stunden und ist für alle ab 18 Jahren geeignet. Für Getränke ist gesorgt, aber bitte an wettergerechte Kleidung, feste Schuhe und Mückenschutz denken. Eine Anmeldung ist wegen begrenzter Teilnehmerzahl zwingend notwendig unter sekretariat@arge-donaumoos.de oder unter 08221/7441
Weitere Infos finden Sie hier

Beweidung im Leipheimer Moos wurde erweitert

Seit Anfang des Jahres 2024 gibt es neu erschlossene Weideflächen im Leipheimer Moos. Ortansässige Landwirte und die ARGE Donaumoos arbeiten hier Hand in Hand zusammen. Hierfür wurde in den vergangenen Monaten fleißig gezäunt und nun steht noch der Wegebau an, damit der Zugang der Beweider zu den Flächen gewährleistet werden kann.
Im Leipheimer Moos stehen nun neben den neu plazierten Hochlandrindern die "alteingesessenen" Wasserbüffel, Dexterrinder und die "Urgesteine", unsere Exmoor-Ponies.
Bei einem Spaziergang im Moos können Sie die Weidetiere gerne besuchen.

Bayern fördert nachwachsende Rohstoffe im Landkreis

Dank der Fraktionsinitiativen von CSU und Freien Wählern im Landkreis Günzburg erhält die ARGE Donaumoos vom Freistaat Bayern eine Förderung in Höhe von rund 400.000,00 € für den Lizenzerwerb einer Technikumsanlage für Paludiprodukte. Mit dieser Pilot-Anlage kann aus Schnittgut von Paludi-Anbauflächen (Sumpfpflanzen) der Moorböden Bauplatten gepresst werden. Damit soll eine regionale Vermarktung von nachwachsenden Rohstoffen angeregt werden. Bald könnte es also schon erste Paludi-Bauplatten made in Günzburg geben. 
Genauere Informationen dazu finden Sie hier.

Eddyturm im Leipheimer Moos - ein einzigartiges Messinstrument

Nasse Moore schützen das Klima, sind aber schwierig zu bewirtschaften. Eine Möglichkeit der Nassbewirtschaftung ist die Beweidung mit Wasserbüffeln. Hier kommt der Eddy-Turm ins Spiel. Ein Eddy-Turm ist eine mobile Messvorrichtung zur Bestimmung des Austausches verschiedener klimarelevanter Spurengase zwischen Bodenoberfläche, Vegetation und Atmosphäre. Die Messungen an der nassen Wasserbüffelweide im Niedermoor sind europaweit einzigartig!
Weitere Informationen erhalten Sie hier.

Sperrung des Bohlenwegs

Liebe Besucher des Leipheimer Donaumooses,

aus Sicherheitsgründen musste der Bohlenweg von der Stadt Leipheim bis auf Weiteres gesperrt werden. Die Reparaturen werden sich aus Kostengründen vermutlich bis Ende 2025 hinziehen. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Vor Ort wurde eine "Umleitung" eingerichtet. Der Rundweg durch das Donaumoos sowie die Lauschtour sind trotz der Sperrung möglich. Die abgeänderte Wegeführung sehen Sie hier

"Follow us - and learn MOOR!"

Seit dem Jahr 2022 ist die ARGE Donaumoos auch auf Social Media-Kanälen vertreten: Sie können uns nun bei Facebook und Instagram folgen. Über die Social Media-Kanäle verpassen Sie keine Neuigkeiten mehr und sind über das Geschehen rund um das und im Schwäbischen Donaumoos auf dem Laufenden.
Probiert es gerne aus! Über Kommentare und Likes freuen wir uns immer!

Geocaching - GPS-Schatzsuche entlang der Brenz

Donnerstag, 01. August 2024, 14:00 bis 17:00 Uhr
Leitung: Rachel Stiefel, FÖJ, Umweltstation mooseum Treffpunkt: Umweltstation mooseum, Schlossstraße 7, 89431 Bächingen
Teilnehmer: Kinder und Jugendliche im Alter von 11 bis 15 Jahren und FamilienTeilnehmerzahl:  mind. 5, max. 30 Personen
Verwaltungsgebühr: Erwachsene: 5,00 €, Kinder u. Jugendliche 2,00 €

 

 

alle Veranstaltungs- und Exkursions-Termine anzeigen >>>