Meilensteine der ARGE Donaumoos in den Jahren (eine Auswahl)

2019

    • Gewinn beim Wettbewerb ADM Cares (wie schon 2018)
    • Umweltpreis des Landkreises Günzburg für die Weideprojekte im Leipheimer Moos zusammen mit den Weide-Landwirten und Deutscher Landschaftspflegepreis des DVL für das Projekt "Naturweiden Donaumoos"
    • Übernahme des Grundstückes zur Realisierung der "Landmarke Donaukies" und Gründung des Vereins "Freundeskreis Landmarke Donaukies"
    • Abschluß der Rahmenvereinbarung zur Ausgleichsregelung beim Wiedervernässungs-Projekt Gundelfinger Moos
    • Auftrag des DVL im Rahmen des Projektes "Moor- und Klimaschutz (MoKli) - praxistaugliche Lösungen mit Landnutzern realisieren" zusammen mit Greifswald Moor-Centrum (bis 2022)


    2018

      • Gründung des Vereins "Naturweiden Donaumoos"
      • Auftrag der Landeswasserversorgung Stuttgart zur ökologischeren Nutzung LW-eigener Flächen
      • Start der Veranstaltungsreihe "Respektive Natur" der Natur- und Kulturstiftung Schwäbisches Donaumoos mit einem Film-Beitrag zum Kuckuck von Dietmar Nill
      • Vortrag zur Idee "Moor-Klimawirt" beim "Forum Klimaanpassung und Klimaschutz" der Deutschen Vernetzungsstelle Ländliche Räume (DVS) und dem Deutschen Bauernverband (DBV) in Berlin
      • Übernahme Pegelmessungen im Dattenhauser und Thürheimer Ried

      2017

        • Auftrag zur Umsetzung von Lebensraumoptimierungen für die Grauammer im Sontheimer Donaumoos
        • Auftrag zur Optimierung des Wiesenbrüter-Lebensraumes Asselfinger Moos
        • Info-Veranstaltung für die Eigentümer im Gundelinger Moos zum Stand des Wiedervernässungs-Projektes
        • "Allianz Schwäbischer Naturschutzstiftungen" gegründet
        • "Moor-Tag" des Greifswald Moor-Centrums (GMC) mit der ARGE Donaumoos im Schwäbischen Donaumoos

        2016

          • Übernahme der Ausgleichsmaßnahmen für den Umbau der A8-Anschlußstelle Ulm-Ost
          • Festakt zum 25jährigen Bestehen der ARGE Donaumoos mit Prof. Dr. Klaus Töpfer
          • Betreuung von Flächenankauf für die Gemeinden Nersingen und Lauingen im Gundelfinger Moos und Umsetzung der Ausgleichsmaßnahmen
          • Start der Naturkalender-Reihe
          • Weidetagung der ANL mit der ARGE Donaumoos in Leipheim
          • Partner im Projekt "MOORuse" der Hochschule Weihenstephan (bis 2021)

          2015

          • Entscheidung zum Stellen eines Wasserrechtsantrages zur Wiedervernässung des Gundelfinger Mooses
          • Beginn der Wasserbüffel-Beweidung im Leipheimer Moos
          • Flächenkauf für Lauingen und Nersingen im Gundelfinger Moos
          • Beginn der Mitarbeit am bundesweiten NABU-Kiebitzschutz-Projekt als süddeutsche Vertretung

          2014

          • Ausweitung der Rinder-Beweidung
          • und Winterbeweidung mit Exmoor-Ponies im Leipheimer Moos
          • Zentralbereich Gundelfinger Moos weitgehend entbuscht
          • „Landmarke Donaukies“: Fotoausstellung und Gründung der Initiative zum  Erhalt des "Vollmer-Kieswerkes" als Informations- und Begegnungsstätte zentral im Schwäbischen Donaumoos

          2013

          • 2. "Bohlenweg-Feschdle" im Leipheimer Moos mit Präsentation der "Vogeltürme"
          • Schottisch-Highland-Rinder weiden im Gundelfinger Moos
          • Beginn der Arbeit am "Pflege- und Entwicklungsplan" im Rahmen des Bundesprojektes „DonAuwald“
          • Mitarbeit am „Runden Tisch Moore“ des Landesamtes Für Umweltschutz mit dem Ziel der Integration eines "Moorbauernprogramm" im Kulap: der Moorbauer als Klimawirt
          • Abschluß erster „Kiebitz-Fenster“-Verträge

          2012

          • Gründung des Arbeitskreises Hydrologie im Gundelfinger Moos
          • Erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb „idee.natur“ miit dem "DonAuwald-Projekt"
          • Präsentation des 2. Donaumoos-Buches: "Das Schwäbische Donaumoos - Niedermoore, Hang- und Auwälder"

          2011

          • Freistellung der "Haldengries-Brenne" erfolgreich
          • Erste Schottische-Hochland-Rinder weiden im Leipheimer Moos
          • 3. Forum Schwäbisches Donaumoos: "Moorschutz ist Klimaschutz" zum 20-jährigen Jubiläum der ARGE Donaumoos
          • mit Gründung der „Natur- und Kulturstiftung Schwäbisches Donaumoos“ von Dr. Bruno Merk (†)

          2010

          • 2. Bayerische Ornithologentage in Leipheim, veranstaltet von der "Ornithologischen Gesellschaft in Bayern e. V. (OG Bayern) und der "Ornithologischen Gesellschaft Baden-Württemberg e. V. (OGBW) zusammen mit der ARGE Donaumoos
          • Umfangreiche Biotopbauten im EU-Life-Projekt Wiesenbrüter, v. a. Flachmulden in Wiesen und Uferabflachungen an Baggerseen
          • Erstfund der Sumpfschrecke im Leipheimer Moos auf den Ökokonto-Wiesen Leipheim
          • 1. Natur-Erlebnistag im Gundelfinger Moos

          2009

          • Bau des Bohlenweges im Leipheimer Moos
          • und Einweihung mit dem 1. "Bohlenweg-Feschdle"
          • Beteiligung am "GEO-Tag der Artenvielfalt"
          • Erstellung des Ornithologischen Gutachtens im bad.-württ. Leader-Projekt „Oberflächenwassermanagement“
          • Entdeckung der eiszeitlichen Moorameise im Leipheimer Moos
          • Gründung des Arbeitskreises „Flurneuordnung Gundelfinger Moos"

          2008

          • 5. Landschaftspflege-Fachtag: "Naturschutz und Tourismus"
          • ARGE Donaumoos auf der Gartenschau Neu-Ulm
          • ANL-Tagung im mooseum: Wiedervernässung von Niedermooren
          • Biotopverbesserungen (Flachmulden, Grabenaufweitungen) in der Brenzaue

          2007

          • Ausweitung der Brennenpflege auf weitere Standorte
          • Erprobung verschiedenster Entbuschungstechniken
          • Start des „Leipheimer Ökokontos“

          2006

          • 2. Forum Schwäbisches Donaumoos - Veranstaltung zum 15-jährigen Jubiläum der ARGE Donaumoos: Das "Hochwassersymposium" in Leipheim
          • Beginn des Baus der Nauwasserleitung
          • Aufbau einer gemeinsamen hydrologischen Datenbank mit der Landeswasserversorgung

          2005

          • Wasserrechte zur Ausleitung von Wasser aus der nau und zur Einleitung von 90 l/sec. Nauwasser ins Leipheimer Moos genehmigt
          • Bau Amphibienbiotop Peterswörth
          • und Verfüllung eines Uferbereiches des Aschau-Sees im Auwald

          2004

          • Betrieb des "mooseum - Forum Schwäbisches Donautal" (bis 2006)
          • ORCA-TV-Team dreht Auwaldfilm für das Bayerische Fernsehen: "Im Wald der fliegenden Edelsteine"
          • Antrag zur Notifizierung des BSD bei der EU
          • Ausbringen erster Brutflöße für Flussseeschwalben

          2003

          • Erarbeitung eines Wegelenkungskonzeptes für das Leipheimer Moos
          • Wieder fast 40 Brutpaare Bekassine im Schwäbischen Donaumoos
          • Grabenumlegung südlich Riedhausen zur
          • Kranich-Paar übersommert wie im Vorjahr erneut
          • Eröffnung des "mooseums" gemäß Neukonzeption als "Forum Schwäbisches Donautal"

          2002

          • Einreichung der Wasserrechtsanträge zur Wasser-Einleitung ins Leipheimer Moos
          • Optimierung der Wiedervernässungsplanung für das Gundelfinger Moos
          • ORCA-TV-Team dreht Moosfilm fürs Bayerische Fernsehen: "Im Schwäbischen Donaumoos - Hoffnung für das Moor"

          2001

          • 1. Forum Schwäbisches Donaumoos: "Naturschutz und Regionalentwicklung" zum 10-jährigen Jubiläum der ARGE Donaumoos
          • Beginn der Förderung über das eigene landwirtschaftliche Bewirtschaftungsmodell Schwäbisches Donaumoos (BSD)
          • Erfolgreiche Teilnahme am Bundeswettbewerb „Regionen Aktiv“

          2000

          • 4. Landschaftspflege-Fachtag zum Thema: Pferdearbeit in der Landschaftspflege
          • Vegetationskartierung Leipheimer Moos
          • Ausweitung der Kopfweiden-Vermarktung in Zusammenarbeit mit Behinderten-Einrichtungen
          • Erarbeitung der 1. Konzeption für das "mooseum" als Informationshaus für das Schwäbische Donaumoos

          1999

          • Sonderausstellung "Das Schwäbische Donaumoos - gestern, heute, morgen" im Naturkundlichen Bildungszentrum der Stadt Ulm (NaBiZ Ulm)
          • Beginn der Ganzjahres-Beweidung im Gundelfinger Moos mit Exmoor-Ponies und Ochsen verschiedener Rinderrassen
          • Bau von Flachmulden in der Brenzaue

          1998

          • Beginn der Herausgabe der Infobriefe "Was ist los im Donaumoos?" als Schnellinformation für die Bürger in der Region
          • Regionalvermarktung von Kopfweiden-Ruten
          • Übernahme der Brennenpflege vom "Landschaftspflegeverband Günzburg e. V."

          1997

          • Bau von Flachmulden in der Brenzaue
          • Unterstützung des Wiederinderfestes in Asselfingen
          • Naturschutzorientierte Grünlandnutzung auf ca. 30 ha Fläche
          • Beginn der Umsetzung der Erholungslenkung an Baggerseen

          1996

          • Einjähriger Grenzgraben-Stau 1996/97
          • 3. Landschaftspflege-Fachtag zum Thema "Kopfweide"
          • Hydrologische Grundlagenerhebung fürs Gundelfinger Moos

          1995

          • Herausgabe des ersten Donaumoos-Buches: "Das Schwäbische Donaumoos und die Hang- und Auwälder zwischen Weissingen und Gundelfingen" zum 5-jährigen Jubiläum der ARGE Donaumoos
          • Auszeichnung des Bundespräsidenten für Modelle extensiver Landbewirtschaftung im Schwäbischen Donaumoos
          • Errichtung eines Storchennestes auf dem Dach der Geschäftsstelle in Riedheim

          1994

          • Beginn der Arbeit am Erholungslenkungskonzept
          • 2. Landschaftspflegefachtag zum Thema: Weißstorch
          • Bayerischer Umweltminister Dr. Thomas Goppel im Leipheimer Moos
          • Beginn der Mitarbeit am Gesamtökologischen Gutachten Donauried zwischen Neu-Ulm und Donauwörth
          • und Beginn der Mitarbeit in der Nutzungsgruppe baden-württembergisches Donauried

          1993

          • Höhennivellement Leipheimer Moos
          • weitere Maßnahmen zum Wassermanagement: Wehrbauten im Kulturgraben im Leipheimer Moos
          • und erste Experimente am Grenzgraben
          • Landnutzungskartierung auf der Moorfläche
          • Rückführung von 11 ha Acker in Grünland
          • Bundesumweltminister Dr. Töpfer im Schwäbischen Donautal

          1992

          • Vermessung Gundelfinger Moos
          • Hydrologisches Grundlagengutachten Leipheimer Moos
          • weitere Maßnahmen zum Wassermanagement: verbesserte Bewässerung des Günzburger Torfstichs
          • und Bau eines Bewässerungsgrabens zur Blumenwiese im Leipheimer Moos
          • 1. Landschaftspflege-Fachtag: örtliche Landschaftspflegeverbände

          1991

          • Beginn großflächiger Landschaftspflege
          • Höhennivellement Gundelfinger Moos
          • Erste Maßnahmen zum Wassermanagement: Bau eines Zuleitungsgrabens ins Bannmoos im Leipheimer Moos

          1990

          • Gründungsversammlung am 3.12.1990 mit dem damaligen Vorsitzenden, Bezirkstagspräsident und Landrat Dr. Georg Simnacher (†)